Wasser ist Leben

Wasser im Fokus. Wasserfilter für den Hausgebrauch

Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens. Wir trinken es, schwimmen darin und putzen damit. Doch was passiert mit Wasser, wenn wir es für den Haushalt nutzen? In diesem Artikel besprechen wir die Bedeutung von Wasserfiltern für den Hausgebrauch und geben einige Tipps, wie Sie den besten für Ihre Bedürfnisse auswählen können.

Die Erde, unser blauer Planet, ist zu zwei Dritteln mit Wasser bedeckt. Ein Leben ohne Wasser ist auf der Erde nicht möglich. Die UN-Vollversammlung erklärte einstimmig den Zugang zu sauberem Trinkwasser und zu sanitärer Grundversorgung als Menschenrecht.

Allein unser Körper besteht zu zwei Dritteln aus Wasser. Dieses ist in gebundener Form in unseren Zellen an allen lebenswichtigen Prozessen beteiligt. Wasser hat somit eine zentrale Bedeutung für und Menschen. Der normale Flüssigkeitsbedarf beträgt allein täglich circa 2,5 Liter pro Person. Ein Mangel an Wasser führt bei uns zu starken gesundheitlichen Problemen. Schadstoffbelastetes Wasser allerdings ebenso.

Schließlich entscheidet die Qualität des Trinkwassers, ob unser Körper uneingeschränkt funktioniert. Schadstoffe können die vitalen Prozesse stark beeinträchtigen. Mobilität und Gesundheit sitzen sprichwörtlich auf dem Trockenen. Wasser hat zudem eine wichtige Transportfunktion. So ist es Aufgabe des Wassers, Nährstoffe aus der Nahrung zu den einzelnen Körperzellen zu befördern und Giftstoffe aus Nieren, Darm und Haut zu spülen. Wird das Trinkwasser an dieser Schleusenfunktion jedoch gehindert, ist seine entschlackende und entgiftende Wirkung entsprechend gemindert.

Um mit sich im Reinen zu sein, ist Wasser die ideale Quelle. Mit einem Wasserfilter, auch Osmoseanlage genannt, befreien Sie Ihr Leitungswasser von Schadstoffen, sodass Sie auf ideales Wasser, dank der Osmose, für sich und Ihren Körper zugreifen können.

Leitungswasser = Trinkwasser?

 

Besitzt Ihr Leitungswasser wirklich Lebensmittel-Qualität? Können wir unserem Leitungswasser völlig ungefiltert vertrauen? Zum Hintergrund: Die Wasserwerke sind vom Gesetzgeber verpflichtet, das Grundwasser, Oberflächenwasser und Quellwasser nach den Richtlinien der aktuellen Trinkwasserverordnung aufzubereiten. Erst dann ist das Leitungswasser auch uneingeschränkt trinkbar. Doch wie streng sind diese Verordnungen und was geschieht eigentlich mit dem Leitungswasser auf dem Weg vom Wasserwerk bis zum Wasserhahn auf Ihrer Spüle? Gibt es eine effektive Molekularfiltration?

Ein großes Manko: Wasser wird oftmals durch veraltete Rohrleitungen transportiert. Hier können Rückstände von Kupfer oder Blei ins Wasser gelangen. Dies birgt große Gesundheitsrisiken vor allem für Schwangere, Diabetiker und Kleinkinder. Leitungswasser mit erhöhter Blei-, Cadmium-, Kupfer- und Nitrat-Konzentration sollte nicht zur Zubereitung von Speisen verwendet werden. Ernsthafte Gesundheitsschäden können die Folge sein. Hohe Nitratwerte stellen auch im Zusammenhang mit verzinkten Rohren, wegen der möglichen Nitratbildung (krebsfördernd) ein Problem dar.

Die Grenzwerte für Schadstoffe im Wasser mögen in Deutschland zwar vorbildlich sein, doch die erhöhte Umweltbelastung durch Schadstoffe wie Nitrate, Pestizide, Kohlenwasserstoffe, Schwermetallverbindungen, Chlor, Tenside, Medikamentenreste, Hormone, Mikroplastik im Trinkwasser und radioaktive Substanzen macht eine vollständige Reinigung des Trinkwassers beinahe unmöglich, nein zwingend erforderlich.

Eine professionelle Wasseraufbereitung durch Wasserfilter-Systeme bzw. Umkehrosmose-Anlagen verbessert die Wasserbeschaffenheit enorm. Trübstoffe, Mikroorganismen bzw. bestimmte Substanzen werden gefiltert oder zumindest wird ihre Konzentration stark gesenkt. Mit der richtigen Wasserfilteranlage können Sie zielgerichtet für eine deutlich bessere Wasserqualität sorgen.
 

Die Quelle ist der Wasserhahn

 

Gesundheit und Wohlbefinden mit jedem Schluck gefilterten Wassers. Unsere Empfehlung: Vertrauen Sie nur dem Wasser, das Sie selbst aufbereiten, d.h. erst filtern, dann beliebig beleben. Wir helfen Ihnen gerne dabei, die richtige Entscheidung zu treffen. Unsere Umkehrosmose-Wasserfiltersysteme gewährleistet unbelastetes und reines Wasser in bester Qualität. Natürlich gut – das Filterverfahren der Umkehrosmose nimmt sich die Natur als Vorbild.

Umkehrosmose - Wie funktioniert das?

Die Umkehrosmose zählt nachweislich zu den effektivsten Filterverfahren. Die Umkehrosmose-Technologie stammt aus der NASA-Weltraum-Forschung. Süßwasserarme Inselstaaten nutzen die Umkehrosmose zur Meerwasserentsalzung. Bereits seit Jahrzehnten kommt die Umkehrosmose unter anderem in der Medizin (z.B. zur Blutwäsche bei Dialyse-Geräten), der Lebensmittelproduktion, der Druckindustrie und natürlich bei der Trinkwassergewinnung zum Einsatz und stetig kommen neue Einsatzgebiete hinzu. Immer mehr private Haushalte erkennen das Potenzial der Umkehrosmose Wasserfilter.

Das mehrstufige Verfahren beginnt mit den drei Vorfiltern, die abermals in drei Phasen unterteilt sind. Zunächst wird das Wasser grob gereinigt. Sand, Rost oder andere Schmutzpartikel werden mithilfe des Sediment-Filters entfernt. Der Aktivkohlefilter reduziert organische Verbindungen wie Chlor, Schwermetalle, Pestizide und Gase. Der Kohleblock-Filter ist für das Entfernen der Mikro-Sedimente da. Diese drei Vorfilter-Phasen wirken lebensverlängernd auf die nachgelagerte Umkehrosmose-Membrane.

Nun erst wird das Wasser durch die Osmose Membrane gepresst. Die ultrafeinen Poren dieser Membrane sind vergleichbar mit unseren Körperzellen und verfügen über einen Durchmesser von gerade mal 0,0001 Mikrometer! Zum Vergleich – ein menschliches Haar hat eine Größe von ca. 70 Mikrometer! Diese Poren lassen lediglich die Wassermoleküle, als auch einen Teil der ernährungspsychologisch wertvollen Mineralien (Elektrolyte) passieren. Zum Schluss wird das Wasser durch den Aktivkohle-Nachfilter aufgefrischt und Gerüche entfernt. Mit einem optionalen Zusatzfilter kann eine zusätzliche Wasserbelebung stattfinden.

Warum Wasserfilter und Umkehrosmose-Anlagen?

 

 

Ihre Vorteile im Überblick:
 

Vorteil Gesundheit

 
  • Rund um die Uhr reinstes, schadstofffreies Wasser
  • 98,2 % weniger organische Stoffe, wie Bakterien oder Viren
  • Besserer Wassergeschmack
  • Nahezu idealer pH-Wert, dank Wasserbelebung
  • Verbesserter Leitwert (PPM)
  • Kein tragen von Wasserkisten/Flaschen mehr

Vorteil Kostenersparnis

 
  • Kostengünstiges und reines Wasser direkt aus dem Wasserhahn
  • Weniger Zeitaufwand, da der Einkauf von Wasser entfällt.

Vorteil Nachhaltigkeit

 
  • CO₂ Reduzierung, da Sie auf den Kauf von Plastikflaschen verzichten
  • Lange Wege mit dem Auto entfallen

Wasserfilter und Umkehrosmose-Anlagen von AQUASAFE

 

AQUASAFE bietet Ihnen herstellerunabhängig maßgeschneiderte Wasserfilteranlagen zur Wasseraufbereitung für den privaten Haushalt, Industrie und der Gastronomie an. Wir liefern Ihnen Umkehrosmoseanlagen und entsprechendes Osmose-Zubehör, Wasserfilter, Aktivkohlefilter, Kalkfilter, Vorfilter, Nachfilter, RO-Membranen, Sediment-Filter, Desinfektionsmittel für Ihre Anlage u. v. m..

Wir sind Ihr Ansprechpartner für nachhaltige Wassertechnik und Wasseraufbereitung. Bei uns erhalten Sie auch Produkte aller namhaften Hersteller wie z.B. Filmtec oder Omnipure. Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung und wählen Sie zuverlässige und hochwertige Produkte von AQUASAFE.

de_DEDeutsch